Die Gefäßtherapie-Therapie

Die Gefäßtherapie oder klinische Metalltoxologie, durchgeführt gemäßt dem International Protocol und den Richtlinien der DACT, eröffnet durch nachhaltige Entgiftung neue Wege in der Behandlung aller degenerativen Erkrankungen und verhindert vorzeitiges Altern.

Hier ein paar Fragen die ihre Gefäße betreffen:

-    Fühlen sich Ihre Hände und Beine machmal kalt an oder schlafen gerne ein ?
-    Schmerzen oder stechen Ihr Beine wenn Sie kurz spazieren gehen  ?
-    Werden Sie schon bei leichtester Anstrengung atemlos  ?
-    Haben Sie nicht mehr die Energie, die sie einmal hatten ?
-    Lassen Medizinische Untersuchungsergebnisse auf Herzprobleme schliessen ?
-    Wurde bei einer Vorsorgeuntersuchung  bei Ihnen Arteriosklerose festgestellt ?
-    Wurden bei einer Vorsorgeuntersuchung Plaques (Ablagerungen in den Blutgefässen) festgestellt ?
-    Wurden bei einer Vorsorgeuntersuchung eine degenerative Krankheit (Krebs) festgestellt ?
-    Haben Sie eine Schuppenflechte ?
-    Rauchen Sie seit vielen Jahren ?
-    Wurde bei Ihnen im Harn oder im Blut eine Schwermetallbelastung festgestellt ?
-    Hatten Sie einen Schlaganfall ?
-    Wurden bei Ihnen Bypässe oder Stents gesetzt ?
-    Sind Sie in Ihrer Arbeit Schwermetallbelastungen ausgesetzt ?
-    Wollen Sie den Altersprozeß verlangsamen ? (Well Ageing)

Hören sie auf ihren Körper

Wenn Sie eine dieser Fragen mit JA beantworten können so sind das bereits Warnsignale arterieller Blockaden. Ihr Körper verlangt von Ihnen eine Änderung oder Erneuerung herbeizuführen.

Hier noch einige Hinweise:

•    Arterielle Plaquebildung – (Verhärtung der Blutgefäße auch Arteriosklerose – Gefahr der Thrombosenbildung) 
•    Angina Pecotris – (ein Vorläufer zu Herzattacken) 
•    Arteriosklerose (Verhärtung der Arterien)
•    Kalkablagerung in den Blut gefässen  (an den falschen Stellen tödlich)
•    Herzerkrankungen – (koronare Herzerkrankungen und  Arterienerkrankungen)
•    Verengungen der Carotis durch Ablagerungen – (verbindendes Blutgefäß zwischen Herz und Gehirn ) – Gefahr der Verminderung der Sauerstoffzufuhr fürs Gehirn
•    Diabetes – Typ 1 und Typ 2 (zu hoher Zuckergehalt im Blut)
•    Schwermetallbelastung (zu viel Quecksilber, metallisches Arsen, Cadmium, Blei, 
•    Hoher Blutdruck – Hypertension
•    Hoher Cholesterinspiegel
•    Periphere arterielle Verschlußkrankheit (PAVK)
•    Rheumatische Arthritis